Tag der offenen Tür in St. Elisabeth

Ruhestand

Am Sonntag, 26.09.2010, öffnete St. Elisabeth seine Türen für alle interessierten Bürger. Der Einladung zum Tag der offenen Tür folgten über 150 Menschen. Begrüßt mit einem Gläschen Sekt konnten die Besucher einen Einblick in die Arbeit des Haus gewinnen.
Zu jeder vollen und halben Stunden fanden Führungen durch die Einrichtung statt. Dabei konnten Mitarbeiter und Bewohner bei Aktivitäten wie Gedächtnistraining oder Bewegungsübungen beobachtet werden und den Besuchern wurde der „Sinneswagen“ – ein Wagen zur Betreuung der immobilen Bewohner – vorgestellt. Nach dem Rundgang bestand die Möglichkeit sich im Zelt und der Cafeteria über das Gesehene mit Bewohnern und Mitarbeitern auszutauschen. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und zur Unterhaltung spielte ein Musikant, der den einen oder anderen zum längeren Verweilen verleitete.
Zweimal am Tag hielt eine Mitarbeiterin einen sehr gut besuchten Fachvortrag zum Thema „Demenz und der Umgang mit der Krankheit“. Dabei referierte sie nicht nur über das Krankheitsbild, sondern ging feinfühlig auf die Sorgen der Angehörigen und Betreuenden ein. Eine weitere Mitarbeiterin führte vor- und nachmittags durch St. Georg und stellte das Angebot im Betreuten Wohnen vor.
Rückblickend waren alle – Bewohner, Mitarbeiter und Leitung des Hauses – mit dem Ablauf des Tages und dem hohen Interesse der Bevölkerung am Leben im Zentrum für Wohnen und Pflege St. Elisabeth sehr zufrieden.